rakshasa
  Startseite
  Archiv
  nicht lustig
  Regionalbühnenprofil
  Definitionen
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

http://myblog.de/rakshasa

Gratis bloggen bei
myblog.de





BND, HIV und DRK, GbR, GmbH, ihr könnt mich mal

Die Aktivit?ten des BND im Irak werden jetzt also ausgeschussterweise untersucht. Was unser allseitsbeliebter Geheimdienst da wohl wieder getrieben hat, wo sich doch Deutschland an einem Einsatz im Irak nicht beteiligen wollte ... schon merkw?rdig, dass gerade die Leute, die damals mehr oder weniger verantwortlich waren oder denen man zumindest eine Mitschuld an dem Verhalten des BND andichten k?nnte - wie die Herren Fischer und Steinmeier - von einem Untersuchungsausschuss nicht gerade begeistert sind. Fischer will Aufkl?rung, aber der Ausschuss sei ein Kampfinstrument; Steinmeier zweifelt den Sinn eines solchen Ausschusses an.
Ob die Herren wohl etwas zu verbergen haben? Oder warum wenden sich gerade der ehemalige Au?enminister und der ehemalige Chef des Bundeskanzleramtes (dem damit der BND direkt unterstand) als so ziemlich einzige gegen den typisch deutschen Drang einen m?glichen Skandal mit einem typisch deutschen Ausschuss zu untersuchen?

Ich sehs kommen, dass nach und nach und sch?n h?ppchenweise alles ans Licht kommt, was zwei Wochen zuvor noch als absurd bezeichnet wurde.
W?re die Osthoff doch nur da unten verreckt, dann h?tte's niemand gemerkt.

"F?r einen Politiker ist es gef?hrlich, die Wahrheit zu sagen.
Die Leute k?nnten sich daran gew?hnen, die Wahrheit h?ren zu wollen." - George Bernard Shaw
17.1.06 21:33


How time flys when you're enjoying yourself

Achtung Panik.
Zumindest sollte welche herrschen.
Schlie?lich ist - laut einer aktuellen Werbung - in 40 Jahren das ?l alle. Hallo? Wo bleibt die Panik?
Es gibt keine. Um mal wieder ins Post-Neu-Deutsche zu verfallen: They couldn't care less.

Dabei hat man doch erst neulich gesehen, welche Teufel da von der Leine gelassen werden, wenn der Energiehahn - in dem Fall der Gashahn - zugedreht wird. Da war pl?tzlich Rambazamba pur auf den diplomatischen Wegen Ost- und Mitteldeutschlands bis hin nach Russland und selbstverst?ndlich mit Knotenpunkt in der Ukraine.

Gut, selbstverst?ndlich war das pure Willk?r von Seiten Russlands, aber mal angenommen das Zeug w?r einfach alle? Schlie?lich soll es mit dem ?l bald soweit sein und das kommt ja schlie?lich auch aus der Erde. Wie bei Asterix einfach aus dem Boden sprudelts dann n?mlich nimmer lange.

Ja und dann? Dann is kalt! Dann is dunkel! Dann is zu Fu?! Gl?cklich die, die die (dreimal die, oh man ... ) Zeichen der Zeit erkannt und in erneuerbare Energieressourcen investiert haben. (Jaaa, wir haben ne Solaranlage aufm Dach ... okay, im Moment kommt aus der Dusche nur kochend hei? oder klirrend kalt und die ?ltanks im Keller werden auch immer leerer ...)
Dann is der Ofen aus, im w?rtlichsten Sinne ?berhaupt!

Aber man scheint ja ganz gut auf all die Annehmlichkeiten verzichten zu k?nnen, die sich die Menschheit in den letzten Jahrhunderten aufgebaut hat, angesichts des Mangels an interessierten Gesichtern bez?glich der Energieversorgung der Zukunft. Wird schon schiefgehen. Bis das Zeug alle is, wird ja wohl irgendwer was tolles erfunden haben. Au?erdem gibts ja schon Windr?der ... aber blo? nich in meiner N?he, die sehen so h?sslich aus. Aber Solarzellen und -anlagen gibts doch noch! Nur doof, dass die Sonne in der momentanen Jahreszeit nicht wirklich lange scheint ...

Ach, was solls, wird schon schiefgehen. (Er)Finden wir halt was neues. Zur Not hats ja noch genug Holz im Wald. Das h?lt auch warm. Und das Ozonloch geht auch wieder zu.
Genau. Wir verlassen uns einfach blind auf die anderen und scheren uns nicht darum, was sein wird, wenn die Zukunft schneller da ist als die L?sung unserer zuk?nftigen Probleme. Irgendeiner wird die Sache schon schaukeln. Wie Miraculix, der brauchte ja schlie?lich am Ende auch kein Stein?l f?r den Zaubertrank.
16.1.06 20:28


So gehts auch

Bertrand Russell
History of the World
in less than thirty words

For use in Martian infant schools

Since Adam and Eve ate the apple,
man has never refrained
from any folly
of which he was capable.





Bertrand Russell
Die Geschichte der Welt
in weniger als drei?ig Worten

Zur Verwendung in Grundschulen auf dem Mars

Seit Adam und Eva den Apfel a?en,
hat der Mensch keine
Torheit ausgelassen,
der er imstande war.
10.1.06 21:47


There and back again

So, frisch aus den Weihnachtsferien zur?ck.
Und schon wieder Alltag. Dabei war ich so unvorbereitet.

Hinter mir sitzt auch noch Besuch, der scharf auf DSL ist, um sich Predigten und Messen im Internet reinzuziehen.
Ich kann mir wahrlich keinen besseren Grund vorstellen .... (Herr, lass Hirn vom Himmel regnen, damit deine armen Schafe begreifen, wie stark sie der Herdentrieb fehlgeleitet hat.)
Scheinbar hat man nur noch als Atheist seinen Spa?.

Mal ehrlich, Jesus w?rde sich doch sch?men m?ssen, wenn er sehen w?rde ... moment mal. Angeblich kann er doch alles sehen, ist ja schlie?lich beschlossener Sohn Gottes, also hat er auch im Himmel auf ner Wolke zu hocken und auf uns herabzublicken, will meinen ?ber uns zu wachen. Wenn er aber die ganzen Jahrhunderte zugeguckt hat, ja da muss er sich ja schon sowas von gesch?mt haben. Wahrscheinlich zu Tode, was auch erkl?ren w?rde, warum man nichts mehr von ihm h?rt.

Vielleicht hat er aber einfach nur einen herrlichen Humor. Herrlich makaber wahrscheinlich. Ich w?rd mich auch weghauen, wenn man versuchen w?rde, den Leuten anzudrehen, ich w?re eine jungfr?uliche Empf?ngnis gewesen und die w?rden das einem tats?chlich abkaufen.

Ich mag Dogma. Also den Film. Aber ernsthaft, wo sind die ganzen Jahre hin, in denen Jesus jung war? In der Bibel wird der Kerl geboren und dann isser direkt 30. Ja, wo is denn der Rest? Ausradiert aus dem heiligen Buch. Warum nur? Was hat der werte Herr denn die ganze Zeit gemacht? Was war so schlimm, dass es getilgt werden musste? War Jesus ein Frauenheld in seiner Jugend? Oder hat er wie in Dogma gekifft? Oder gar noch schlimmeres? Vielleicht war er auch dick und fett, weil Caspar, Melchior und Balthasar ihn aufgenommen und ihm ein sorgenfreies Leben mit Allzeit-SB-Buffet erm?glicht haben? So ein Fettwanst am Kreuz macht sich schlecht in den Kirchen.

"God bless the coffin they carry me off in" - Jacoby Shaddix, Harder than a Coffin Nail
9.1.06 20:57


Das Tier am Manne ...

Pelz ist wieder salonf?hig.
Wer's nicht glaubt, darf gerne gucken:
hier oder hier oder hier oder ganz besonders hier und hier.

Ja sind die denn alle wahnsinnig?
Da haben PETA und Greenpeace in den 80er und 90er Jahren tolle Arbeit geleistet, wer Pelz trug war verp?hnt. Und jetzt kommt der Trend zur?ck.

Damals gab es in Deutschland rund 180 Pelztierfarmen. Vor kurzem waren es gerade mal noch 30. Der Pelztierhandel scheint aber leider wieder einen Aufschwung zu erleben.

In diesen deutschen Farmen werden pro Jahr rund 300.000 Tiere get?tet. Das sind etwa 822 Tiere pro Tag. Weltweit bel?uft sich die Zahl auf 40 Millionen Tiere pro Jahr. F?r einen einzigen Pelzmantel m?ssen 50 bis 60 Nerze ihr Leben lassen.
Drei Viertel der Tiere kommen aus extra eingerichteten Zuchtfarmen.
In den Farmen werden F?chse in K?figen von maximal einem Quadratmeter, Nerze in K?figen von 30 x 45 cm gehalten. Zu mehreren.
Vor allem die F?chse verbringen oft Jahre in diesen K?figen, bevor sie zu einem kuscheligen Pelz weiterverarbeitet werden.
Ach ja, die Tiere werden in den Farmen nicht etwa auf eine halbwegs humanen Art get?tet, sondern - nat?rlich aus Kostengr?nden - vergast (nicht selten mit den Abgasen des LKWs, der die Tiere angeliefert hat) oder (zumindest in Deutschland) meistens mit 250 Volt gegrillt. Wie? Na, Mund auf, Metallplatte rein sowie Metallstab in den After und Schalter umlegen.
Die Tiere verlieren dabei nicht etwa das Bewusstsein. Die Prozedur dauert so lange, bis das arme Viech an Herzversagen stirbt. Bis dahin vergehen schonmal ein bis zwei Minuten.
Sehr human, nicht wahr?

Der restliche Bestand der Tiere wird in der Natur gefangen. Mit Fallen und Schlingen, nicht etwa mit K?figen. Am h?ufigsten kommt dabei das sogenannte Tellereisen zum Einsatz. Tritt ein Tier auf die Feder des Tellereisens, schlagen die beiden Zahnreihen der Falle am Bein des Tieres zusammen. Und um mal Dr. Robert E. Cape zu zitieren: "f?r den Fall, da? die Falle ordnungsgem?? verankert wurde, wird das gefangene Tier darum k?mpfen freizukommen und sich dabei den Fu? verst?mmelt, was schwere, schmerzhafte Ri?wunden verursacht. Oder es versucht zu entkommen, indem es sich die gefangene Extremit?t abbei?t oder abdreht."
Noch viel humaner, nicht wahr?

Ach, die Farmtiere m?ssen ja nat?rlich auch etwas fressen. Kein Problem, schlie?lich gibts ja noch den Ausschuss. Was das ist? Als Ausschuss werden all die Tiere bezeichnet, die unerw?nschterweise in die Fallen geraten sind, die also finanziell von keinem Wert sind wie etwa Hunde, Katzen, Singv?gel oder gar gesch?tzte Arten wie der Wei?kopf-Seeadler. Immerhin hat sich dann der K?der gelohnt.
Oder aber die Pharmaunternehmen liefern Lebendfutter in Form von Laborh?hnern oder -ratten. Wohlgemerkt lebend. Aber wof?r hat man schlie?lich nen Fleischwolf.

Pelzinfo

Nebenbei ... Bilder sprechen wohl die deutlichere Sprache, sind aber nichts f?r schwache Nerven.
20.12.05 19:39


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung